giftzwerg.jpg

Stopp den Giftzwerg!

In unseren Gewässern, in der Luft und in Böden kommen verschiedene Chemikalien in zu hohen Konzentrationen vor. Sie wirken schädigend auf Fauna und Flora – prominentestes Beispiel: das Bienensterben. Aber auch auf den Menschen haben die problematischen Stoffe negative Einflüsse.

Ob Imprägnierungsmittel, Entkalker, Rostentferner, Klebstoffe, Farben und Lacke, Abbeiz- und Holzschutzmittel, Schädlingsbekämpfungs- und Pflanzenschutzmittel, Medikamente, Spezialreiniger – in einem Haushalt sind gut und gerne 5000 verschiedene Chemikalien vorhanden. Der richtige Umgang damit und eine korrekte Entsorgung sind von zentraler Bedeutung für den Schutz der Umwelt.

Für einen sorgfältigen Umgang mit Chemikalien

Welche unerwünschten Auswirkungen haben Chemikalien in Haus und Garten? Wo und weshalb sind Herbizide verboten? Was sind gute Alternativen? Zu diesen Themen führte Pusch von 2012 bis 2014 die nationale Kampagne «Stopp den Giftzwerg» durch. Auf der Webseite Giftzwerg.ch finden Sie bis auf Weiteres Informationen, Tipps und Tricks sowie Aktionsideen.

Haben Sie Bedarf an Informationsmaterialien oder anderweitiger Unterstützung für eine Aktion in Ihrer Gemeinde? Ein Restbestand an Kampagnenmaterial ist bei uns noch vorrätig.

 

Kontakt

Kim_Rueegg_2016.jpg

Kim Rüegg
Projektleiter Biodiversität
044 267 44 77
kim.rueegg[at]pusch.ch