eCargoBikes.jpg
www.carvelo.ch

Weichen stellen für eine ressourcenschonende Zukunft

Der gängige Lebensstil geprägt von der Konsumgesellschaft ist nicht nachhaltig. Trotz technischem Fortschritt und Innovationen verbrauchen wir viel zu viele Ressourcen. Effizienz allein reicht also nicht; es braucht Verhaltensänderungen, beispielsweise um Food Waste oder übervolle Schränke zu reduzieren, Grün- und Erholungsflächen zu erhalten oder dem Klimawandel entgegenzuwirken. Dabei steht die Frage nach dem rechten Mass und dem guten Leben im Vordergrund. 

Suffizienz-Toolbox

Ideen, Tipps und Beispiele

Beratung für Gemeinden

Wenn Sie in Ihrer Gemeinde Projekte für die Entwicklung in Richtung einer suffizienten Lebens- und Wirtschaftsweise in Angriff nehmen möchten und dazu Fragen haben oder Inputs suchen, dann wenden Sie sich an uns. Wir klären gemeinsam ab, was Sie benötigen und helfen Ihnen mit Tipps, Best-Practice-Beispielen und Fachkontakten weiter. Wir verfügen über eine grosse Sammlung von kommunalen Projekten und lassen Sie gerne daran teilhaben.

Karin Schweiter hilft Ihnen gerne per E-Mail oder per Telefon unter 044 267 44 73 weiter.

Publikationen

Thema Umwelt 01/2016

Weichen stellen für eine ressourcenschonende Zukunft

Suffizienz ist neben Effizienz und Konsistenz einer der Grundpfeiler einer nachhaltigen Entwicklung. Mit ihrer Nähe zur Bevölkerung haben Städte und Gemeinden viele Möglichkeiten, zukunftsfähige Lebensstile zu fördern. Sie reduzieren damit nicht nur den Ressourcenverbrauch, sondern stärken gleichzeitig den sozialen Zusammenhalt.

 
Wie können wir einen bewussten Konsum- und Lebensstil fördern, der zunehmenden Ressourcen- und Umweltproblemen begegnet? Wir unterstützen Pusch dabei, zusammen mit Gemeinden Antworten zu finden.

Stephanie Huber, Stiftung Mercator Schweiz