Neugier säen, Taten ernten

Der nachhaltige Umgang mit den natürlichen Ressourcen und der Schutz der Umwelt liegen der jungen Generation am Herzen. Gemäss der aktuellsten Sinus-Studie gehört Umweltschutz für fast alle Jugendliche zu den grössten Herausforderungen der Gegenwart und der Zukunft. Viele von ihnen wissen, dass auch sie für eine Verbesserung des Zustands der Erde gefordert sind.

In den letzten 15 Jahren hat Pusch mit den Schulangeboten darauf hingearbeitet, die Heranwachsenden für Umweltfragen zu sensibilisieren und ihnen Wissen zu vermitteln. Doch verschiedene Studien zeigen, dass es mehr braucht, damit Kinder und Jugendliche im Alltag umweltschonend handeln. Deshalb entwickelt Pusch aktuell die Schulangebote weiter.

So setzt der Umweltunterricht von Pusch neu Instrumente aus der Umweltpsychologie ein und orientiert sich an den didaktischen Prinzipien der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Im Zentrum des Unterrichts steht zudem künftig ein Beispiel aus der Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen und sorgt für Anknüpfungspunkte im Alltag. Ziel ist, dass die Schüler und Schülerinnen neben Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten auch die Motivation und die Absicht entwickeln, zu Gunsten der Umwelt zu handeln und dies dann auch tatsächlich tun. Wo sie in der Schule und zu Hause Gelegenheiten dazu finden, thematisieren wir im Umweltunterricht.

Der neue Ansatz von Pusch unterstützt die Schüler und Schülerinnen dabei, Verantwortung für die Zukunft zu übernehmen, sie mitzugestalten und dabei zu erkennen, was sie selber bewegen können - ganz nach dem Motto Wollen-Können-Tun.

 

Kontakt

Nadine_Ramer_2016.jpg

Nadine Ramer Almer
Leiterin Pusch für Schulen
Mitglied der Geschäftsleitung
044 267 44 76
nadine.ramer[at]pusch.ch