Pusch-Umweltlehrpersonen

Umweltlehrpersonen

53 Umweltlehrerinnen und Umweltlehrer sind in 15 Kantonen oder 650 Gemeinden und Städten der Deutschschweiz unterwegs und erteilen jährlich 3 000 Klassen Umweltunterricht. 

Wir prägen den Umweltunterricht

Andreas Fröhlich, Region Zürich und Aargau

Mein Unterricht ist geprägt von Rollenspielen. Figuren können wunderbare Brücken zum Thema sein wenn sie berührend, spannend und lustig sind. Als «Guschti Güsel» beispielsweise bleibe ich den Kindern in Erinnerung. Sie sind aufmerksam, haben ihren Spass und ich einen wunderbaren Einstieg ins Thema. Als Sohn eines Puppenspielers bin ich mit Storytelling und Liedern aufgewachsen. Das ist ein Teil von mir. Meine beruflichen Erfahrungen mit Unterrichten, Stadtführungen und Schauspiel, zeigen, dass der Lernerfolg mit erzählten und inszenierten Geschichten nachhaltiger ist. 

Monika Baumgartner, Stadt Zürich

Mein Unterricht ist bewegt, das funktioniert altersunabhängig: Jedes Kind bewegt sich gern. Bewegung ist Lebensfreude. Bewegungsabläufe sprechen mehrere Sinne an und steigern die Konzentration. Bewegung fördert die Schülerinnen und Schüler in ihren intellektuellen und emotionalen Möglichkeiten. Sie verstehen das Gelernte besser und können es auch in ihrem Körpergedächtnis abspeichern. Auch das ist Nachhaltigkeit.