Kommunaler Kehrichtwagen
27./28. September 2017, Abfallkurse.ch: Grundlagenkurs, Bern

Abfallbewirtschaftung in Gemeinden

Lernen Sie die Zusammenhänge und zukünftigen Herausforderungen der Abfallbewirtschaftung für Gemeinden kennen und professionalisieren Sie Ihre Separatsammlung.

Angebot

Der Grundlagenkurs vermittelt an zwei Tagen den Aufbau der Schweizerischen Abfall- und Recyclingwirtschaft mit den relevanten Gesetzen, behandelt die bevorstehenden Veränderungen und gibt einen Überblick zu den möglichen Instrumenten, Handlungsfeldern und Lösungsansätzen für Gemeinden. Dabei werden die Kennzahlen der Gemeinden der teilnehmenden Personen analysiert und vertieft. Die Diskussion weiterer Praxisbeispiele während der Betriebsbesichtigung ermöglicht einen optimalen Wissenstransfer für die Teilnehmenden.

Zielgruppe

Der Grundlagenkurs kommunale Abfallbewirtschaftung richtet sich an Abfall- und Umweltverantwortliche von Städten und Gemeinden, zum Beispiel Gemeinderäte, Bauverwälter und Gemeindeschreiber sowie Vertreter und Vertreterinnen der Abfall- und Recyclingbranche und Interessierte bei Bund und Kantonen.

Die Teilnehmerzahl ist auf dreissig Personen beschränkt. 

Treffpunkt

Wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Programm

Kursinhalte


Tag 1:

Die Teilnehmenden lernen, wie die Schweizer Abfall- und Recyclingwirtschaft aufgebaut ist und welchen historischen Hintergrund das heutige System und die gelebte Praxis haben (inkl. Abfallrecht). Sie wissen, welche aktuellen gesetzlichen Grundlagen und Rahmenbedingungen für die Abfallbewirtschaftung relevant sind, welche rechtlich vorgeschriebenen Aufgaben in der Siedlungsabfallwirtschaft sich daraus für die Gemeinden ableiten lassen (Vollzug), wo Spielräume für weitere kommunale Aktivitäten im Abfallbereich bestehen und welche Veränderungen durch die Verordnung über die Vermeidung und die Entsorgung von Abfällen (VVEA) und ausgelöst werden (inkl. Auswirkungen auf den Aufgabenbereich der Gemeinden). Weiter erhalten sie einen Überblick über die wichtigsten Sammel- und Verwertungssysteme bei den Separatsammlungen, deren Finanzierung, den ökologischen Nutzen der verschiedenen Separatsammlungen und die Aufgaben und Kompetenzen der verschiedenen Akteure. Eine Übersicht der aktuellen Herausforderungen in der kommunalen Abfallwirtschaft (Siedlungsabfälle) und die Diskussion der Thematik Abfallvermeidung runden das Programm ab.

Tag 2:

Sie lernen die wichtigsten (rechtlich vorgeschriebenen)  Aufgaben der Gemeinden in der kommunalen Abfallbewirtschaftung professionell zu organisieren, zu bearbeiten und zu optimieren  (Optimierungspotenziale  erkennen). Mit einem vorbereiteten Arbeitsauftrag können Sie mit Daten (Kennzahlen) aus der eigenen Gemeinde an der Optimierung ihrer Entsorgungs- und Recyclingkonzepte arbeiten. Eine Diskussion zu Massnahmen und die Besichtigung einer Sammelstelle bieten zusätzlichen Praxisbezug. Für die Beantwortung von konkreten Fragen und den Erfahrungsaustausch ist genügend Zeit eingeplant.


Kompetenzziele 


Tag 1:

Die Teilnehmenden

  • wissen, wie die schweizerische Abfall- und Recyclingwirtschaft aufgebaut ist,
  • kennen die wichtigsten gesetzlichen Grundlagen und Rahmenbedingungen für die Abfallbewirtschaftung, 
  • sind sich bewusst, welche Veränderungen durch die Verordnung über die Vermeidung und die Entsorgung von Abfällen (VVEA) und ausgelöst werden,
  • kennen die wichtigsten Sammel- und Verwertungssysteme, deren Finanzierung, den ökologischen Nutzen und die Aufgaben und Kompetenzen der verschiedenen Akteure,
  • können die Konsequenzen von aktuellen Veränderungen auf ihren Betrieb abschätzen.

Tag 2:

Die Teilnehmenden

  • kennen die wichtigsten Aufgaben der Gemeinden in der Abfallbewirtschaftung und können diese entsprechend ihrer Funktion wahrnehmen,
  • sind in der Lage Optimierungspotenziale in ihrem Tätigkeitsfeld zu erkennen und entsprechende Massnahmen zur Verbesserung einzuleiten,
  • können das Abfallreglement, die Abfallgebühren und die Abfallrechnung ihrer Gemeinde kritisch hinterfragen und wenn notwendig Verbesserungsvorschläge machen,
  • kennen die Grundlagen der finanziellen Führung der kommunalen Abfallwirtschaft,
  • erarbeiten Optimierungsmassnahmen für die Entsorgungs- und Recyclingkonzepte aus der eigenen Gemeinde.

Kosten

Der Preis für den Kurs beträgt CHF 980 inkl. Kursunterlagen, Zwischenverpflegung und Mittagessen, exkl. MwSt.

Anmeldung

Abfallbewirtschaftung in Gemeinden


Bitte melden Sie sich hier für den Grundlagenkurs an. Die Anmeldefrist läuft bis zwei Wochen vor Kursstart.

Kontakt

Simon_Zeller_2016.jpg

Simon Zeller
Projektleiter Angebote für Unternehmen
044 267 44 15
simon.zeller[at]pusch.ch

 




Handschlag für Pusch-Mitgliedschaft

Pusch-Mitgliedschaft

Werden Sie Pusch-Mitglied und profitieren Sie von attraktiven Rabatten auf Kurse und Tagungen. 

Sekretariat Kurse und Tagungen

Larissa Münch
044 267 44 18
larissa.muench[at]pusch.ch

Qualität steht an erster Stelle – deshalb ist der Bereich Erwachsenenbildung von Pusch «eduQua»-zertifiziert.