Hecken_und_ueberwucherte_Boeschungen_naturnah_pflegen.jpg
24. Oktober 2017, Kurs, Cham ZG

Hecken und überwucherte Böschungen naturnah pflegen

Werden Hecken und Böschungen falsch gepflegt, wirken sie häufig unschön. Erfahrene Fachleute zeigen Ihnen in diesem Kurs, wie Sie die Pflege dieser Grünräume vereinfachen und den Lebensraum für Tiere und Pflanzen verbessern können. Praktische Übungen stehen dabei im Vordergrund.

Angebot

Die Gehölzpflege im öffentlichen Raum beansprucht im Winterhalbjahr einen Grossteil der Zeit für Unterhaltsarbeiten in der Gemeinde. In diesem Kurs zeigen Ihnen verschiedene Experten, wie Sie den Unterhaltsaufwand optimieren und dabei den ökologischen Wert von Hecken und überwucherten Böschungen für Tiere und Pflanzen verbessern können.Das Gelernte setzen Sie bei praktischen Übungen vor Ort gleich selber um. Dazu gehören beispielsweise Schnitttechniken, der Einsatz geeigneter Werkzeuge oder die ökologische Aufwertung durch geschickte Artenkombinationen.

Kursziele

Die Teilnehmenden …

  • kennen standorttypische Sträucher und Bäume und deren ökologischen Wert im Siedlungsraum,
  • wissen, welche Pflegemassnahmen die Biodiversität im Gehölz stärken,
  • kennen effiziente Methoden, um überwucherte Böschungen (Brombeeren) zu pflegen,
  • wenden Förderungsmassnahmen wie selektive Pflege, Schnitttechniken, das Anlegen von Asthaufen und Neupflanzungen selbständig an.

Zielpublikum

Werkhofleiter und -mitarbeiter, Immobilienwarte, Schulhausabwarte, Landwirte, Forstwarte, Lohnunternehmer

Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen beschränkt.

Treffpunkt

Restaurant Steirereck, Cham

Programm

9.00 – 16.30 Uhr

Kursinhalte

  • Identifizieren von Stärken und Schwächen der gängigen Alltagspraxis bei Unterhaltsarbeiten
  • Üben selektiver Pflege- und Schnitttechniken
  • Aufzeigen der vielfältigen Verwendung von Schnittgut
  • Aufbau von Anlagen mit Asthaufen
  • Tipps und Tricks für die Kommunikation über naturnahe Gehölzpflege in der Öffentlichkeit inkl. Praxisbeispielen 

Moderation:  Kim Rüegg, Pusch

Hauptreferenten: Max Jaggi, Leiter Grünflächenpflege Stadt Aarau

Kosten

  • Mitglied Pusch CHF 370
  • Mitglied Schweizerischer Gemeindeverband CHF 410
  • Nichtmitglied* CHF 490

In den Kosten sind alle Kursunterlagen, die Pausenverpflegung und das Mittagessen inbegriffen.

*Als Pusch-Mitglied profitieren Sie von ermässigten Kurs- und Tagungsgebühren, vergünstigten Ausstellungen und der Pusch-Fachzeitschrift «Thema Umwelt». Eine Mitgliedschaft gibt es bereits ab CHF 150.

Anmeldung

Hecken und überwucherte Böschungen naturnah pflegen

Ich bin*

* Eine Mitgliedschaft bei Pusch gibt es bereits ab CHF 150.

AGB*

Kontakt

Kim_Rueegg_2016.jpg

Kim Rüegg
Projektleiter Biodiversität
044 267 44 77
kim.rueegg[at]pusch.ch

Partner

 




Handschlag für Pusch-Mitgliedschaft

Pusch-Mitgliedschaft

Werden Sie Pusch-Mitglied und profitieren Sie von attraktiven Rabatten auf Kurse und Tagungen. 

Sekretariat Kurse und Tagungen

Larissa Münch
044 267 44 18
larissa.muench[at]pusch.ch

Qualität steht an erster Stelle – deshalb ist der Bereich Erwachsenenbildung von Pusch «eduQua»-zertifiziert.