Gemeindekurs Mobilität
26. August 2016, Gemeindekurs 11/16, Luzern

Mobilität effizient organisiert

Mobilität muss vielen, sich teilweise widersprechenden Bedürfnissen gerecht werden. In diesem Spannungsfeld können Gemeinden mit einem modernen Mobilitätsmanagement viel zu einer positiven Gemeindeentwicklung beitragen und die Erfüllung der gesetzlichen Klimaziele erreichen.

Angebot

Die Zunahme des motorisierten Personenverkehrs in der Schweiz erhöht den Energieverbrauch und den CO2-Ausstoss und führt zu einer zunehmenden Überlastung der Verkehrsinfrastrukturen mit volkswirtschaftlich negativen Auswirkungen. Menschen wollen Ruhe am Wohnort, jedoch schnell am Arbeitsort sein und bequem zum Einkaufen gelangen. In diesem Spannungsfeld zeigt der Kurs auf, wie ein ressourcenschonendes, wirtschaftliches und sozialverträgliches Mobilitätsmanagement die Nachfrage steuern kann, um das Verkehrsaufkommen zu reduzieren und die Fahrzeugauslastung zu erhöhen.
Mit der entsprechenden Organisation, der Sensibilisierung und Anreizen können Gemeinden einfach und kostengünstig viel erreichen und einen wichtigen Beitrag zur Erfüllung der gesetzlichen Klimaziele des Bundes leisten.

Kursziele

Die Teilnehmenden …

  • kennen den kommunalen Handlungsspielraum im Verkehr und wissen, welche Instrumente eingesetzt werden können;
  • wissen, welche Mobilitätsmassnahmen in der Richt- und Nutzungsplanung zu verankern sind;
  • lernen die wichtigsten Massnahmenfelder des Mobilitätsmanagements kennen.

Zielpublikum

Gemeinderats- und Kommissionsmitglieder, Energie- und Mobilitätsverantwortliche, Planerinnen und Planer, Bauverwalterinnen und -verwalter, kantonale und kommunale Fachstellen.

Treffpunkt

Uni/PH-Gebäude beim Bahnhof, Frohburgstrasse 3, 6002 Luzern, Raum 2.B27

Ein Angebot der Bildungsplattform Energie für Gemeinden

Programm

Inhalte und Referenten

9.15 – 16.45 Uhr

Vormittag: Gemeindeentwicklung und Mobilität; Grundlagen der kommunalen Mobilität

Nachmittag: Die Teilnehmenden können zwischen zwei Themen-Workshops auswählen:

1. Mobilitätsmanagement in Unternehmen und Verwaltungen (MMU)
2. Mobilität im Planungsprozess von neuen Arealen (MIPA)

  • Roberta Borsari, Projektleiterin, Pusch - Praktischer Umweltschutz 
  • Monika Tschannen, Mitglied der Geschäftsleitung, rundum mobil GmbH; Programmleiterin MMU von EnergieSchweiz für Gemeinden (ESfG)
  • Gerhard Schuster, Mitglied der Geschäftsleitung, rundum mobil GmbH; Projektleiter Mobilitätsbuchhaltung und Mobilitätsberater von ESfG
  • Roberto De Tommasi, Geschäftsführer, synergo Mobilität – Politik – Raum GmbH; Programmleiter MIPA von EnergieSchweiz 
  • Stefan Schneider, Partner und Mitglied der Geschäftsleitung, Planungsbüro Jud; stv. Programmleiter MIPA von EnergieSchweiz
  • Denise Belloli, Mitglied der Geschäftsleitung, Metron Verkehrsplanung AG; Projektleiterin Werkzeugkoffer Parkierung von ESfG

Kosten

In den Kosten sind alle Kursunterlagen, die Pausenverpflegung und das Mittagessen inbegriffen.

  • Nichtmitglied*: CHF 490
  • Mitglied Pusch, Schweizerischer Gemeindeverband, Energiestädte und Trägerverein Energiestadt: CHF 370

*Als Pusch-Mitglied profitieren Sie von ermässigten Kurs- und Tagungsgebühren, vergünstigten Ausstellungen und der Pusch-Fachzeitschrift «Thema Umwelt». Eine Mitgliedschaft gibt es bereits ab CHF 150.

 

 

Anmeldung

Mobilität effizient organisiert

Ich bin*

* Eine Mitgliedschaft bei Pusch gibt es bereits ab CHF 150.

AGB*

Kontakt

Roberta_Borsari.jpg

Roberta Borsari
Projektleiterin Energie & Klima
044 267 44 16
roberta.borsari[at]pusch.ch

Partner

 

Qualität steht an erster Stelle – deshalb sind alle Erwachsenenbildungsangebote von Pusch «eduQua»-zertifiziert.