Parkplatzchaos im Stadtzentrum
20. Juni 2017, Praxisnachmittag, Olten

Rezepte gegen Parkplatzstreit

Über Parkplätze wird in Gemeinden viel gestritten. Braucht es mehr oder eher weniger? Sind sie zu billig oder zu teuer? Dieser Kurs vermittelt Ihnen das Know-how für eine effiziente Parkraumbewirtschaftung. Neben den Parkplätzen im öffentlichen Raum kommen auch Regelungen für Privatgrundstücke zur Sprache.

Angebot

Die Diskussion über das Parkplatzangebot in einer Gemeinde stellt Politik und Verwaltung vor grosse Herausforderungen. In Zentrumsnähe stehen die Interessen des Gewerbes im Mittelpunkt. Der verfügbare Parkraum ist meist knapp und es gilt, verschiedenen Ansprüchen gerecht zu werden. Ein Beispiel: Zum einen besteht der Wunsch nach langen Parkierdauern, zum andern sollten die Parkplätze für möglichst viele Besucher und Kunden zugänglich sein.

In peripher gelegenen Wohn- und Gewerbegebieten wird oft der Schutz vor Fremdparkierung zum Thema. In Neubaugebieten muss die Parkplatzzahl auf die Leistungsfähigkeit des Strassennetzes abgestimmt und den geltenden Umwelt- und Energiezielen gerecht werden. Zudem gilt es, die technologische Entwicklung (autonome Fahrzeuge, Elektromobile) im Auge zu behalten.

Im Kurs kommen neben den Parkplätzen im öffentlichen Raum auch Regelungen für Privatgrundstücke zur Sprache. Die Teilnehmenden arbeiten an Fallbeispielen und stellen diese im Rahmen einer simulierten Gemeindeversammlung den übrigen Teilnehmenden vor.

Kursziele

Die Teilnehmenden …

  • erhalten einen Überblick über die gesetzlichen und informellen Regelungen.
  • kennen die wichtigsten Rahmenbedingungen, welche die Parkplatznachfrage bestimmen.
  • wissen Bescheid über mögliche Bewirtschaftungsformen von Parkplätzen und deren Vor- und Nachteile.
  • kennen die Instrumente zur differenzierten Regelung der Parkplatzerstellungspflicht.
  • sind in der Lage, angemessene Lösungsvorschläge für autoarme Nutzungen in den relevanten Planungsinstrumenten zu formulieren.
  • verstehen die wichtigsten Elemente der politischen Diskussion und können darauf reagieren.

Zielgruppe

Mitglieder von Behörden und Kommissionen, Planerinnen, Mitarbeiter von Bauverwaltungen sowie Energie- und Mobilitätsfachstellen. 

Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen beschränkt.

Treffpunkt

Aarhof, Frohburgstrasse 2, 4600 Olten, Saal, 1. Stock

Energieplattform.png

Programm

13.15 – 16.45 Uhr
mit anschliessendem Apéro bis 17.15 Uhr

Einführung: Rahmenbedingungen und Wirkungszusammenhänge 
Stefan Schneider, Planungsbüro Jud

Bewirtschaftung des öffentlichen Parkraums
Denise Belloli, Metron Verkehrsplanung AG

Parkierung auf Privatgrund: Parkplatzerstellungspflicht und autoarme Nutzungen
Stefan Schneider, Planungsbüro Jud

Vertiefungsübung zu konkreten Themen (es kann ein Thema gewählt werden)

    • Bewirtschaftung öffentlicher Parkplätze
    • Parkkarten und Anwohnerbevorzugung
    • Parkplatzerstellungspflicht
    • Autoarme Nutzungen

Präsentation der Ergebnisse, Diskussion

Kosten

  • Mitglied Pusch CHF 190
  • Energiestädte oder Mitglied Trägerverein Energiestadt CHF 190
  • Mitglied Schweizerischer Gemeindeverband CHF 210
  • Nichtmitglied CHF 250*

In den Kosten sind alle Kursunterlagen, die Pausenverpflegung und der Apéro inbegriffen.

*Als Pusch-Mitglied profitieren Sie von ermässigten Kurs- und Tagungsgebühren, vergünstigten Ausstellungen und der Pusch-Fachzeitschrift «Thema Umwelt». Eine Mitgliedschaft gibt es bereits ab CHF 150.

Anmeldung

Rezepte gegen Parkplatzstreit

Ich bin*

* Eine Mitgliedschaft bei Pusch gibt es bereits ab CHF 150.

Workshop
AGB*

Kontakt

Roberta_Borsari_2016_-_Kopie.jpg

Roberta Borsari
Projektleiterin Energie & Klima
044 267 44 16
roberta.borsari[at]pusch.ch

Partner

 




Handschlag für Pusch-Mitgliedschaft

Pusch-Mitgliedschaft

Werden Sie Pusch-Mitglied und profitieren Sie von attraktiven Rabatten auf Kurse und Tagungen. 

Sekretariat Kurse und Tagungen

Larissa Münch
044 267 44 18
larissa.muench[at]pusch.ch

Qualität steht an erster Stelle – deshalb ist der Bereich Erwachsenenbildung von Pusch «eduQua»-zertifiziert.