Parkplatzchaos im Stadtzentrum
26. Juni 2018, Praxisnachmittag, Bern

Rezepte gegen Parkplatzstreit

Für die einen hat es zu viel, für die anderen zu wenig Parkplätze. Der Suchverkehr stört, und die Gebühren sind zu hoch oder zu tief. Sicher ist: Parkierungsfragen sind umstritten. Tipps und Tricks von Fachleuten helfen bei der effizienten Parkraumbewirtschaftung auf öffentlichem Grund.

Angebot

Die Diskussionen über das Parkplatzangebot in einer Gemeinde stellen Politik und Verwaltung vor grosse Herausforderungen. In Zentrumsnähe ist der Parkraum meist knapp. Da stehen die Interessen des Gewerbes im Widerspruch zu den Anliegen der Bewohner. Zum einen besteht der Wunsch nach langen Parkierzeiten, zum andern sollen die Parkplätze möglichst vielen Kunden zugänglich sein. In peripher gelegenen Wohn- und Gewerbegebieten ist die Vermeidung von Fremdparkierung ein Thema. Zudem sollen technologische Entwicklungen wie autonome Fahrzeuge oder Elektromobile im Auge behalten werden.

Fachleute geben im Rahmen dieses Praxisnachmittags Tipps und Tricks zu Eingriffs- und Steuerungsmöglichkeiten bei der Angebotsgestaltung und bei der Bewirtschaftung des öffentlichen Parkraums. Anhand von Best-Practice-Beispielen werden erfolgreiche Parkierungskonzepte vorgestellt und Herausforderungen diskutiert. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, konkrete Fallbeispiele aus Gemeinden zu diskutieren. Sie erhalten Lösungsansätze und stichhaltige Argumente für die projektbezogene Überzeugungsarbeit. 

Kursziele

Die Teilnehmenden …

  • wissen, wie sie mit einem weitsichtigen Parkierungsmanagement zu einer energieeffizienten Mobilität beitragen.  
  • erhalten einen Überblick über die gesetzlichen und informellen Regelungen.
  • verstehen, welche Rahmenbedingungen die Parkplatznachfrage in ihrer Gemeinde bestimmen und kennen die Anliegen der verschiedenen Anspruchsgruppen.
  • können ein Reglement für die Bewirtschaftung des öffentlichen Parkraums in ihrer Gemeinde erstellen. 

Zielpublikum

Mitglieder von Behörden und Kommissionen, Planerinnen, Mitarbeiter von Bauverwaltungen sowie Energie- und Mobilitätsfachstellen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen beschränkt.

Treffpunkt

Generationenhaus, Bahnhofplatz 2, 3001 Bern

Programm

13.10 – 16.45 Uhr
mit anschliessendem Apéro bis 17.15 Uhr

Kursinhalt 

Bewirtschaftung des öffentlichen Parkraums

  • Der Parkplatz – ein knappes Gut
  • Elemente des Parkraummanagements
  • VSS-Normen und rechtliche Grundlagen
  • Ansätze und Massnahmen

Stefan Schneider, Planungsbüro Jud

Best-Practice-Beispiele zu verschiedenen Schwerpunktthemen (je nach Interesse der Teilnehmenden)

  • Nachtparkierungs-Reglement und Abgeltung Dauerparkieren
  • Anwohnerbevorzugung bei Parkplatzbeschränkung
  • Gebührenfestsetzung
  • Maximalparkdauer und Betriebszeiten
  • Elektronische Bewirtschaftungssysteme

Denise Belloli, Metron Verkehrsplanung AG und Stefan Schneider, Planungsbüro Jud

Vertiefungsübung in Kleingruppen anhand konkreter Beispiele aus Gemeinden

  • Bedeutung von Zielformulierungen
  • Erkennen von Stolpersteinen
  • Erarbeitung von Lösungsansätzen

Präsentation der Ergebnisse, Diskussion

Anschliessend Apéro bis 17.15 Uhr

Kosten

  • Mitglied Pusch CHF 190
  • Mitglied Schweizerischer Gemeindeverband CHF 210
  • Nichtmitglied CHF 250*

In den Kosten sind alle Kursunterlagen, die Pausenverpflegung und der Apéro inbegriffen.

*Als Pusch-Mitglied profitieren Sie von ermässigten Kurs- und Tagungsgebühren, vergünstigten Ausstellungen und der Pusch-Fachzeitschrift «Thema Umwelt». Eine Mitgliedschaft gibt es bereits ab CHF 150.

Anmeldung

Rezepte gegen Parkplatzstreit

Ich bin*

* Eine Mitgliedschaft bei Pusch gibt es bereits ab CHF 150.

AGB*

Kontakt

Roberta_Borsari_2016_-_Kopie.jpg

Roberta Borsari
Projektleiterin Energie & Klima
044 267 44 16
roberta.borsari[at]pusch.ch

Partner

 




Handschlag für Pusch-Mitgliedschaft

Pusch-Mitgliedschaft

Werden Sie Pusch-Mitglied und profitieren Sie von attraktiven Rabatten auf Kurse und Tagungen. 

Sekretariat Kurse und Tagungen

Larissa Münch
044 267 44 18
larissa.muench[at]pusch.ch

Qualität steht an erster Stelle – deshalb ist der Bereich Erwachsenenbildung von Pusch «eduQua»-zertifiziert.