Pflegen

Manchmal ist es schon hilfreich, einfach nichts zu tun: Spontanvegetation einen Raum geben, den Löwenzahn in der Pflasterritze tolerieren, das Laub auch mal liegen lassen, die Wiese nur zweimal im Jahr mähen. Oder zu wissen, wie biodiversitätsfördernde Blühstreifen und einheimische Wildhecken geplant und angelegt werden können, so dass diese die Pflege nicht erschweren, sondern den Unterhalt erleichtern.

Bis ins Frühjahr 2020 arbeiten wir an Hilfestellungen für die biodiversitätsfreundliche Grünraumpflege. Ein Merkblatt für die Gestaltung und Pflege von naturnahen Grünräumen und weitere Tools, die Hauswartinnen und Hauswarte im Unterhalt neu geschaffener Kleinstrukturen anleiten und begleiten folgen demnächst. 

Sie möchten Ihre Schule in der Planung und Umsetzung naturnaher Grünflächen schon jetzt weiterbringen? Dann helfen Ihnen möglicherweise folgende Dokumente:

Kontakt

pascal__3_von_5_-20.jpg

Pascal Blarer
Projektleiter Biodiversität
044 267 44 46
pascal.blarer[at]pusch.ch