Teilnahmebedingungen

Biodiv-Projektförderung

1. Programm Biodiv und Projektförderung

Das Programm «Biodiv im Naturraum Schule» unterstützt Primarschulen bei der ökologischen Aufwertung ihrer Areale. Praktische Aktionsmodule, kreative Unterrichtsmaterialien, ein Forscher-Kit, Factsheets für die Grünraumpflege und Weiterbildungsangebote animieren Lehrpersonen wie Hauswartung dazu, für die Biodiversität aktiv zu werden. Lehrpersonen sensibilisieren Schülerinnen und Schüler für den Erhalt von Lebensräumen und die Artenvielfalt und nutzen das Schulareal als Lern- und Naturerfahrungsort.

Nachdem Pusch bereits im Jahr 2020 zehn Schulprojekte zur Aufwertung des Schulareal mit einer Anschubfinanzierung von je CHF 2000 gefördert hat, unterstützt Pusch auch in den Jahren 2021 und 2022 je zehn weitere Schulprojekte.

Die Schulen erhalten diesen Beitrag pauschal und entscheiden selbst, ob sie den Förderbeitrag für Materialausgaben oder Beratungsleistungen durch eine Fachperson verwenden.

Die Projekte sollen die Vielfalt an Kleinstrukturen auf dem Schulareal und in der Gemeinde erhöhen und durch die entstehenden Ast- und Steinhaufen, einheimischen Gehölzstrukturen, Blumenwiesen oder Blühstreifen Lebensräume und Nahrungsquellen für Kleinsäuger, Reptilien, Vögel, Wildbienen, Schmetterlinge und andere Arten im Siedlungsraum schaffen. Lehrpersonen, Schülerinnen und Schüler nehmen dabei aktiv an der Projektumsetzung und -begleitung teil und leisten mit Mitwirkenden aus dem Umfeld einen aktiven Beitrag zur Umsetzung der Strategie Biodiversität Schweiz.

 

2. Teilnahme

2.1. Teilnahmeberechtigt sind alle Schweizer Schulen des 1. bis 3. Zyklus. Der Fokus des Biodiv-Programms und der Unterrichtsmaterialien liegt auf Primarschulen (1. und 2. Zyklus) der Deutschschweiz.

2.2. Voraussetzung für die Teilnahme an der Biodiv-Projektförderung ist die uneingeschränkte Annahme der vorliegenden Teilnahmebedingungen.

2.3. Pro Schule kann maximal ein Biodiv-Projekt gefördert werden. Das gilt auch, wenn sich mehrere Lehrpersonen und ihre Klassen mit kleineren Aufwertungsprojekten auf dem gleichen Schulareal zusammenschliessen. Weitere nehmen an der Verlosung (siehe 4.2.) teil. 

2.4. Die Biodiv-Projektförderung darf ausschliesslich zur ökologischen Aufwertung des Schulareals eingesetzt werden. Eine andere Nutzung ist nicht erlaubt. Bei der Aufwertung handelt es sich um eine eigene Idee, die keine Rechte Dritter verletzt.

2.5. Die Teilnahme setzt eine Eingabe durch eine verantwortliche Lehrperson mittels vollständig ausgefülltem Anmeldeformular voraus. Die Projekteingabe ist fortlaufend möglich. Für eine allfällige Frühjahrsförderung muss diese jedoch vor dem 30. April 2021 bzw. 2022 eingereicht werden, für eine allfällige Herbstförderung vor dem 30. September 2021 bzw. 2022. Die Eingabe- und Vergabeperiode kann jederzeit und ohne Vorankündigung durch das Biodiv-Projektteam geändert werden.

2.6. Pusch ist berechtigt, einzelne Teilnehmende auszuschliessen, wenn gerechtfertigte Gründe wie z.B. Verstoss gegen die Teilnahmebedingungen oder Beeinflussung der Vergabe vorliegen. Liegen die Voraussetzungen für einen Ausschluss vor, kann die Biodiv-Projektförderung auch nachträglich aberkannt werden.

 

3. Bereitstellung der Biodiv-Projektförderung, Durchführung des Schulprojektes

3.1. Die Projektförderung stützt sich auf die Förderkriterien. Die geförderten Schulen werden bis Ende Mai bzw. bis Ende Oktober 2021 bzw. 2022 schriftlich informiert.

3.2. Die Projektförderung wird an die offizielle und gültige Schuladresse überwiesen. Die Angaben zur Schule und der für das Projekt verantwortlichen Lehrpersonen müssen bei der Formulareingabe wahrheitsgetreu, vollständig und so präzise wie möglich sein. Falls die Überweisung der Projektförderung aufgrund ungenauer oder fehlerhafter Angaben nicht möglich ist, besteht grundsätzlich kein Anspruch auf den Betrag.

3.3 Die geförderte Schule bzw. die verantwortliche Lehrperson stellt nach Erhalt der Projektförderung sicher, dass diese für das eingegebene Projekt zeitnah und wie beschrieben mit allen involvierten weiteren Akteuren (Klassen, Kollegium, Gemeinde, Eltern etc.) eingesetzt wird. Die Frühjahrsförderung ist bis Ende November 2021 bzw. 2022 einzusetzen, die Herbstförderung bis Ende April 20222 bzw. 2023. Die mit der Förderung finanzierten Ausgaben (Material- oder Beratungskosten) müssen im entsprechenden Zeitraum getätigt worden sein. Die geförderten Schulen erklären sich bereit, die Ergebnisse in einem 1-seitigen Kurzbericht darzustellen. Eine entsprechende Berichtsvorlage erhalten die Schulen von Pusch.

 

4. Verlosung und Veröffentlichung von Beiträgen 

4.1 Unter allen eingesendeten, nicht mit einer Projektförderung bedachten Projekten verlost Pusch am 30. November 2021 bzw. 2022 eine interne Weiterbildung zum Thema «Mehr Biodiversität auf dem eigenen Schulareal». Die Gewinner werden bis am 15. Dezember 2021 bzw. 2022 schriftlich benachrichtigt. Dies setzt die Angabe einer gültigen Postadresse voraus. Der Gewinn ist nicht übertragbar und kann nicht ausbezahlt werden. 

4.2. Die verschiedenen Aufwertungsprojekte möchte Pusch, unabhängig von der Vergabe der Projektförderung, im Rahmen des Programms Biodiv einer breiten Öffentlichkeit als Praxisbeispiele vorstellen. Dafür werden alle Schulen, die eine Projekteingabe gemacht haben, eingeladen, die Ergebnisse ihrer Biodiv-Projekte auf der Biodiv-Galerie zu präsentieren. Die Beiträge können in Form von Fotos (im Format JPG oder PNG mit einer maximalen Grösse von 2000 x 1440 Pixel bei 72 dpi (Pixel/Zoll)), Videoclips (Link zu YouTube) oder Prints u.ä. (Poster, Flyer, Geschichten, Stories aus Schüler- oder Lokalzeitungen) eingereicht werden. Pusch behält sich das Recht vor, eine Auswahl zu treffen und Beiträge zu kürzen. Beiträge, die nach Ansicht von Pusch rechts- oder sittenwidrig sind, werden ohne Benachrichtigung und Begründung nicht veröffentlicht.

4.3. Die von den Schulen eingesendeten Beiträge können in Pusch-eigenen Medien (Website, Fachzeitschrift, Newsletter, Plakate) sowie Websites und Publikationen von Partnern und Bildungsinstitutionen verwendet und einem breiten Publikum zugänglich gemacht werden. 

4.4. Mit Übermittlung der Beiträge an marion.schmid[at]pusch.ch erklären sich die teilnehmenden Schulen damit einverstanden, dass die eingesendeten Beiträge zu den Biodiv-Schulprojekten von Pusch zeitlich und inhaltlich uneingeschränkt und ohne Entschädigung für Veröffentlichungen in allen Medien verwendet werden dürfen. Das gilt ausdrücklich auch für Beiträge mit Abbildung von Personen, insbesondere Kindern und Jugendlichen.

4.5. Die für die Projektförderung und das damit umgesetzte Biodiv-Schulprojekt betraute Lehrperson holt vor der Einsendung von Beiträgen mit Abbildungen von Schülerinnen und Schülern das schriftliche Einverständnis der Eltern bzw. Erziehungsberechtigten zur Veröffentlichung ein. Die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten sind durch die Lehrperson über den möglichen Umfang der Veröffentlichung zu informieren. Die Lehrperson garantiert, dass die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten vor der Projekt-Teilnahme entsprechend informiert werden und nur jene Bilder des Biodiv-Schulprojekts mit Abbildungen von Personen an Pusch weitergegeben werden, von denen eine schriftliche Einverständniserklärung der Eltern bzw. Erziehungsberechtigten vorliegt. Für Ansprüche, die von Dritten geltend gemacht werden, weil sie mit der Veröffentlichung oder Abbildung nicht einverstanden sind, haftet die verantwortliche Lehrperson.

 

5. Abbruch der Biodiv-Projektförderung, Änderung der Teilnahmebedingungen

5.1. Pusch behält sich das Recht vor, die Biodiv-Projektförderung ganz oder in Teilen ohne Vorankündigung und ohne Angabe von Gründen zu jedem Zeitpunkt abzubrechen. Dies gilt insbesondere, wenn die Förderung aus rechtlichen oder technischen Gründen nicht planmässig ablaufen kann.

5.2. Pusch kann den Ablauf der Biodiv-Projektförderung und die Teilnahmebedingungen ohne Angabe von Gründen ändern. In diesem Fall wird Pusch die teilnehmenden Schulen über die Änderungen informieren.

 

6. Haftung

6.1. Pusch übernimmt keine Haftung für Schäden aus der Teilnahme am Biodiv-Projekt, welche in der alleinigen Verantwortung der Teilnehmenden ist.

6.2. Versicherung ist Sache der Teilnehmenden.

 

7. Sonstiges

7.1. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Unterstützung.

7.2. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, über die Verlosung wird keine Korrespondenz geführt.

7.2. Diese Teilnahmebedingungen und die Durchführung des Pusch-Programms Biodiv im Naturraum Schule unterliegen ausschliesslich schweizerischem Recht. Gerichtsstand ist Zürich.

7.3. Pusch wird die Daten unter Beachtung des aktuellen schweizerischen Datenschutzgesetzes verarbeiten und nutzen.

 

Zürich, 27.01.2020