Mehr Natur in der Gemeinde

Mehr Natur in den Gemeinden

Die Bevölkerung wünscht sich mehr und vielfältige Natur – im Garten, im Siedlungsraum und im Naherholungsgebiet. Biodiversität ist aber nicht nur für die Lebensqualität essentiell, sondern sie bildet die Grundlage unserer Existenz. Der anhaltende Biodiversitätsschwund in der Schweiz ist deshalb umso alarmierender. Gemeinden können viel dazu beitragen, diese Entwicklung zu stoppen. Schon mit wenig Aufwand, wie etwa der naturnahen Pflege von Grünflächen, Hecken und Gewässern, können sie qualitativ hochwertige Lebensräume fördern und vernetzen. Pusch unterstützt sie dabei, das grosse Potenzial zu nutzen, sei es durch Kurse, Publikationen oder mit Umsetzungsbeispielen.

Kurse und Tagungen

6. November 2018, Tageskurs, Affoltern am Albis

Naturnahe und effiziente Heckenpflege – gewusst wie!

Richtig gepflegte Hecken und Wegränder sind Hingucker und bieten wertvollen Lebensraum für Tiere und Pflanzen. Wie ein naturnaher, optisch... mehr

7. November 2018, Tageskurs, Affoltern am Albis

Biodiversität fördern, Lebensqualität steigern

Die Förderung der Biodiversität trägt zu einer hohen Lebensqualität der Bevölkerung bei und geht weit über den klassischen Naturschutz hinaus.... mehr

4. bis 6. Juni und 29./30. Oktober 2019, Zertifikatslehrgang, Rapperswil HSR

Zertifikatslehrgang «Gewässerwart»

Der Unterhalt von Gewässern ist eine aufwendige und anspruchsvolle Aufgabe. Werden Sie im Zertifikatslehrgang «Gewässerwart» zum Profi und erfahren... mehr

Zertifikatslehrgang «Gewässerwart»

Was bewirken Störsteine? Wie legt man den Gewässerraum und die Interventionslinie fest? Welche Pflege fördert die Ökologie und wo kann auf teure Maschinen verzichtet werden? Der Gewässerunterhalt der Zukunft ist vielfältig und anspruchsvoll. Gemeinden und Kantone als Vollzugsverantwortliche brauchen Profis im qualifizierten Unterhalt. Diese beherrschen den Umgang mit invasiven Pflanzen, die Förderung der Biodiversität, das Aufwerten des Landschaftsbildes für die Naherholung, und das Umsetzen von Massnahmen zugunsten des Hochwasserschutzes. Um solche Profis auszubilden, haben Pusch und die Hochschule Rapperswil den Lehrgang «Gewässerwart» konzipiert. 

Publikationen

Thema Umwelt 2/2018

Umweltkommunikation mit Wirkung

Eine nachhaltige Schweiz ist längst nicht mehr nur eine Vision, sondern eine Notwendigkeit. Kommunikation ist der wichtigste Wegweiser auf dem Weg dorthin: Denn Verhaltensänderungen fallen nicht einfach vom Himmel. Es braucht Informationen, Erklärungen und Überzeugungsarbeit. Städte und Gemeinden sind hier wichtige Akteure und können mit gezielter Umweltkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit viel erreichen.

Thema Umwelt 4/2017

Grünere Siedlungen für Mensch und Natur

Grünräume im Siedlungsraum sorgen für Lebensqualität und Naturbegegnungen im Alltag. Sie schaffen Lebensraum für Tiere und Pflanzen und mindern die Auswirkungen des Klimawandels. Die Potenziale sind gross und alle können davon profitieren – das zeigen die Beispiele vieler Gemeinden, die sich für mehr Siedlungsnatur einsetzen.

Thema Umwelt 4/2016

Ein Netz für die Natur

Biodiversität ist auf genügend Raum angewiesen. Doch die Natur kommt in der Schweiz oft zu kurz. Siedlungen und Strassen zerschneiden Lebensräume. Ein Paradigmenwechsel vom «Restflächennaturschutz» zur grossräumigen Planung und Vernetzung ist angesagt. Gemeinden spielen dabei eine grosse Rolle.

Titelbild Mehr Natur in den Gemeinden
Thema Umwelt 03/2014

Mehr Natur in den Gemeinden

Der Natur geht die Vielfalt aus. Es braucht endlich wirksame Massnahmen, um diese Entwicklung zu stoppen. «Thema Umwelt» stellt gute Beispiele vor, wie Gemeinden ihren Handlungsspielraum zugunsten von mehr Natur nutzen.

Mit der Strategie Biodiversität Schweiz erklärte der Bundesrat die Förderung der Biodiversität zum nationalen Ziel. Um Gemeinden zu inspirieren und die Umsetzung von Biodiversitätsprojekten zu erleichtern, haben Pusch und der Schweizerische Gemeindeverband einen Leitfaden erarbeitet. Er beinhaltet Praxisbeispiele aus zwölf Gemeinden, Handlungsanleitungen für Planung und Kommunikation sowie eine umfangreiche Linkliste für weiterführende Informationen.

Bevölkerung sensibilisieren

Ausstellung «Wasser – alles klar!»

Die Ausstellung «Wasser – alles klar!» eignet sich optimal für den Einsatz an Umwelt- und Projekttagen, Märkten und vielen weiteren Anlässen. Sie vermittelt spielerisch Wissenswertes rund ums Wasser und gibt konkrete Handlungstipps für den Alltag. Das Herzstück der Ausstellung sind Experimente: Schöpfend, schaltend und waltend setzen sich Erwachsene und Kinder mit der Rolle des Wassers in unserer Gesellschaft auseinander.

Holen Sie «Wasser – alles klar!» zu sich und sensibilisieren Sie Ihre Bevölkerung für das wichtige Thema Wasser!

 
Biodiversität sichert unser Überleben und ist von grösstem volkswirtschaftlichem Wert.

Bundesrätin Doris Leuthard