1600x690_px_Siedlung_hell.png

Raumnutzung

Der Bedarf an Wohnfläche und der Bodenverbrauch steigen stetig an. Neue Wohnformen, attraktive öffentliche Räume und gemeinsam genutzte Infrastruktur für Arbeit, Erholung, Sport oder den sozialen Austausch wirken dieser Entwicklung entgegen und steigern gleichzeitig die Lebensqualität.

Zwischennutzungen ermöglichen

Was dafür spricht:

  • Standortattraktivität für Startups, Kleingewerbe, Kultur steigern
  • Kosten optimieren
  • Besetzungen verhindern

Nutzung von bestehender Infrastruktur ermöglichen

Was dafür spricht:

  • Freizeit im Quartier/Stadtteil verbringen, weniger Mobilität
  • Begegnungsmöglichkeiten werden geschaffen
  • Gemeinschaftliche Nutzung reduziert Raumbedarf und Bodenverbrauch

Coworking Space

Was dafür spricht:

  • Erhöhung der Standortattraktivität
  • Reduktion des Pendlerverkehrs
  • Reduktion der Landflucht

Beratungsangebote für ältere Hausbesitzer

Was dafür spricht:

  • Wohnfläche und Energieverbrauch  pro Person reduzieren
  • Transformationsprozesse anstossen
  • Wohnmobilität erhöhen

Mindestbelegung und neue Wohnformen

Was dafür spricht:

  • Reduzierter Verbrauch an Boden, Rohstoffen und Energie 
  • Mehr sozialer Austausch und Integration
  • Kostenersparnis bei Unterhalt

Lowtec-Gebäude

Was dafür spricht:

  • Minimierter Technik- und Energieeinsatz 
  • Weniger Ressourcenbedarf 
  • Geringere Investitionskosten, langfristig tiefere Unterhaltkosten

Begegnungszonen

Was dafür spricht:

  • Mehr Lebensqualität in den Quartieren
  • Spürbare Reduktion des Verkehrs
  • Kosteneinsparung beim Strassenunterhalt

Kurze Wege

Was dafür spricht:

  • Mehr Lebensqualität in den Quartieren
  • Spürbare Reduktion des Verkehrs
  • Kosteneinsparung beim Strassenunterhalt

Strukturelle Bewegungsförderung

Was dafür spricht:

  • Öffentlicher Raum wird belebter dank attraktiver Gestaltung
  • Besseres Zusammenleben dank mehr sozialem Austausch
  • Standortattraktivität wird gefördert