29.03.2019

Bitte umsteigen: Mobilität nachhaltig gestalten

«Thema Umwelt» 4/2018 zur Mobilität erschienen

Weniger Verkehr und trotzdem mobil sein? Das ist die Vision eines nachhaltigen Mobilitätssystems. Städte und Gemeinden können viel zur Transformation beitragen. Innovative Konzepte, kluge Planung und Lenkung sowie motivierende Leitbilder sind die entscheidenden Instrumente für die Umsetzung.

Mobilität ist ein Grundbedürfnis und sorgt für Wohlstand und Lebensqualität. Sie verbindet, macht flexibel, dynamisch und erweitert den Aktionsradius. Aktuell verursacht unsere Mobilität aber ganz schön viel Verkehr, der sich negativ auf Klima und Gesundheit auswirkt. Wie lässt sich die Bewegungsfreiheit erhalten, ohne dass der Verkehr langfristig Mensch und Umwelt übermässig belastet? Diese Frage steht im Mittelpunkt der Diskussion um eine nachhaltige Mobilität und beschäftigt Städte und Gemeinden.

Die zukunftsgerechte Entwicklung der kommunalen Verkehrssysteme ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Neue Trends und Technologien drängen auf den Markt: Elektro-Fahrzeuge, autonomes Fahren, Sharing-Angebote und die IT-basierte Organisation der eigenen Mobilität werden bald den Verkehrsalltag prägen. Nicht alle dieser Innovationen dienen der Entwicklung in Richtung Nachhaltigkeit – und neue Technologien allein lösen das Problem nicht. Die Diskussion um die Zukunft der Mobilität sollte sich nicht in innovativer Technologie erschöpfen, sondern darüber hinaus gehen. Neben Fortschritten auf technischer Ebene sind auch Anpassungen in der Raumstruktur und im Lebensstil der Bevölkerung unumgänglich. Eines ist klar: Ohne sorgfältige Planung und motivierende Visionen geht es nicht. Gemeinden spielen für beides eine wichtige Rolle.

Die März-Ausgabe von «Thema Umwelt» nimmt die aktuellen Entwicklungen in den Fokus. Sie zeigt, wie Städte und Gemeinden nachhaltige Mobilitätssysteme gesamthaft planen und welche Anreize sie für deren Nutzung setzen können. Erfolgreiche Beispiele aus der Praxis illustrieren den Nutzen entsprechender Strategien und Massnahmen und deren Einfluss auf Lebensqualität und Standortattraktivität. 

«Thema Umwelt» 1/2019 kann für CHF 15 plus Versandkosten unter www.pusch.ch/themaumwelt oder über 044 267 44 11, mail[at]pusch.ch bezogen werden. Das Jahresabonnement (4 Ausgaben) kostet CHF 50.

Kontakt

Priska_Messmer_2016.jpg

Priska Messmer
Projektleiterin Kommunikation
044 267 44 67
priska.messmer[at]pusch.ch

Roberta_Borsari_2016_-_Kopie.jpg

Roberta Borsari
Projektleiterin Energie & Klima
044 267 44 16
roberta.borsari[at]pusch.ch