08.07.2020

Klimawandel und Biodiversität

«Thema Umwelt» 2/2020

Die steigenden Temperaturen stellen Gemeinden und Städte vor neue Herausforderungen. Die aktuelle Ausgabe der Fachzeitschrift «Thema Umwelt» beleuchtet mögliche Massnahmen, um den Siedlungsraum an die wachsende Hitzebelastung anzupassen und gleichzeitig einen wertvollen Beitrag zur Biodiversität zu leisten.

Städte und Gemeinden haben eine breite Palette an Handlungsmöglichkeiten, um CO2-Emissionen zu reduzieren. Gleichzeitig müssen sie sich an die bereits eingetroffenen und noch zu erwartenden Klimaveränderungen anpassen. Insbesondere im Siedlungsraum werden kühlende Massnahmen für Mensch und Natur immer wichtiger. Durch die dichte Bebauung und die Versiegelung der Oberflächen wird mehr Sonnenenergie gespeichert und weniger Luft kann zirkulieren. Im urbanen Gebiet entstehen immer mehr Hitzeinseln.

Dieser Handlungsbedarf birgt aber auch Chancen: Viele Anpassungen, die im öffentlichen Raum einen Kühleffekt bewirken, steigern die Lebensqualität und fördern gleichzeitig die Biodiversität – was ebenfalls dringend nötig ist. Denn die Artenvielfalt hat in der Schweiz in den vergangenen hundert Jahren stark gelitten. Neben dem Klimawandel und dem hohen Ressourcenverbrauch ist der anhaltende Verlust der Biodiversität eine der Hauptherausforderungen der heutigen Umweltpolitik. Der Klimawandel bedroht die Artenvielfalt zusätzlich.

Die aktuelle Ausgabe der Fachzeitschrift «Thema Umwelt» zeigt auf, wie der Klimawandel sich auf die hiesige Biodiversität auswirkt und mit welchen Massnahmen ein Win-win-Effekt – die Kühlung der Umgebung bei gleichzeitiger Förderung der Artenvielfalt – erzielt werden kann. Sie beleuchtet Handlungsmöglichkeiten für Städte und Gemeinden und erklärt, wieso Bäume, begrünte Gebäude und naturnahe Restflächen wichtige Helfer gegen die steigende Hitze im Siedlungsraum sind.  

Weitere Informationen finden Sie unter www.pusch.ch/thema-umwelt. Interessierten Medien lassen wir gerne ein Rezensionsexemplar von «Thema Umwelt» 2/2020 zukommen (044 267 44 11 oder medien[at]pusch.ch).

Kontakt

jennifer__2_von_3_.jpg

Jennifer Zimmermann
Leiterin Gemeindeangebote und Erwachsenenbildung
Mitglied der Geschäftsleitung
044 267 44 61
jennifer.zimmermann[at]pusch.ch

Nadine-Siegle.jpg

Nadine Siegle
Projektleiterin Kommunikation, Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
044 267 44 64
nadine.siegle[at]pusch.ch