Newsletter nur Gemeinden 21

Newsletter Gemeinden

Abonnieren Sie News für Gemeinden & Interessierte

Die News für Gemeinden und Pusch-Interessierte informieren Sie 4- bis 6-mal jährlich über aktuelle Umweltthemen, Pusch-Angebote und -Projekte sowie spannende Umsetzungsbeispiele und Hilfestellungen.


Mit Absenden des Formulars erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Naturoase Birsfelden

Ein Wiesennetzwerk mit Vorbildwirkung

Im stark besiedelten Agglomerationsgebiet Basel haben Grünflächen einen besonders hohen Stellenwert und tragen als wichtige Vernetzungsflächen zum Erhalt und der Förderung der Biodiversität bei. Einen solch wertvollen Grünflächen-Trittstein im Siedlungsraum bildet die Naturoase auf dem Areal der Sekundarschule Birsfelden. Die grüne Oase prägt das Bild der Schüler:innen von naturnahen Wiesen und sorgt so dafür, dass auch in künftigen Generationen das Wissen um Sinn und Zweck von Blumenwiesen fest verankert wird.

Eine Naturoase zur Weiterbildung

Die Umsetzung der Wildblumenwiese fand im Rahmen eines von Pusch organisierten Weiterbildungskurses des Kantons Basel-Land statt. So konnten Fachpersonen aus verschiedensten Gemeinden des Kantons Basel-Land und darüber hinaus von der Anlage der beiden artenreichen Wiesen profitieren und wertvolles Theorie- und Praxiswissen in weitere Gemeinden hinausgetragen. Die fachgerechte Pflege sichert die erfolgreiche Etablierung einer vielfältigen Wiese, welche diverse Insektenarten ernähren kann. Entsprechend geschultes Personal ist also zentral. 

Von der Theorie zur Praxis

Im Kurs beschäftigten sich die Teilnehmenden einerseits mit Grundsätzlichem, wie dem Wert der Biodiversität, deren Zustand in der Schweiz und wie artenreiche Wiesen ins grössere Bild passen. Andererseits konnten sie sich in das Thema artenreiche Wiesen vertiefen. In welche Typen können Wiesen eingeteilt werden, welche Zeigerarten ermöglichen dies und wie artenreich sind die einzelnen Typen? Das praktische Ansäen der neuen Wiesen ergänzte die umfassende Theorie zum Vorgehen bis zur schön entwickelten Wiese - die passenden Zeiträume zur Flächenvorbereitung, Aussaat, Pflege und Schnitt. Die Aussaat während dem Kurs im Mai 2021 bildete zugleich den Höhepunkt des Kurses und markierte das eigentliche Entstehen der baselbieter Naturoase.

Entwicklung bleibt spannend

Die zwei jungen Wiesen mit einer Gesamtfläche von 500 Quadratmetern werden auch künftig spannend bleiben. Nicht zuletzt, da die beiden Standorte auf dem Schulareal sich in der Beschattung und weiteren Faktoren unterscheiden. Sie werden sich über die nächsten Jahre voraussichtlich unterschiedlich, aber wertvoll entwickeln. Dank dem Natur- und Vogelschutzverein Birsfelden gibt es in unmittelbarer Nähe viele weitere naturnahe Wiesen und Biodiversitäts-Förderflächen, wie etwa das «Biotop am Stausee».
Wer mehr zur Anlage von Blumenwiesen erfahren möchte, findet Materialien in der Toolbox.
 

Bildgalerie