Gemeinden auf dem Weg zu Netto-Null

Aktuelle Ausgabe: 4/2020

pusch_thema_umwelt_4_20_titelseite.jpg

Im Jahr 2019 hat der Bundesrat beschlossen, dass die Schweiz bis 2050 klimaneutral sein soll. Bis in knapp 30 Jahren dürfen wir unter dem Strich also keine Treibhausgasemissionen mehr verursachen. Nur so lässt sich die globale Klimaerwärmung auf maximal 1,5 Grad Celsius begrenzen. Das Ziel ist also klar.

Ein Drittel des CO2-Ausstosses der Schweiz geht auf das Konto des Verkehrs. Die Senkung der Emissionen im Verkehrssektor ist also essenziell. Das stellt Städte und Gemeinden vor grosse Herausforderungen. Um diese zu meistern und die CO2-Emissionen nicht nur zu reduzieren, sondern tatsächlich auf null zu senken, sind drastische Massnahmen unumgänglich. Die aktuelle Ausgabe von «Thema Umwelt» zeigt auf, wie Städte und Gemeinden ihre Schlüsselrolle in der Mobilität wahrnehmen und sich auf Netto-Null ausrichten können.

Mehr erfahren...
pusch-thema-umwelt-203-titelseite-klein.jpg

Ein Drittel aller Lebensmittel geht in der Schweiz verloren – mit fatalen Auswirkungen für Umwelt und Klima. Food Waste ist ein gesellschaftliches Problem, das wir nur lösen können, wenn alle Akteure an einem Strang ziehen. Aktive Städte und Gemeinden leisten einen wichtigen Beitrag, sei es mit…

Mehr erfahren...
thema-umwelt-202-titelseite-gross.jpg

Der Klimawandel und seine Auswirkungen stellen Gemeinden und Städte vor neue Herausforderungen. Mit den richtigen Massnahmen sind sie jedoch in der Lage, den Siedlungsraum an die wachsende Hitzebelastung anzupassen und gleichzeitig einen wertvollen Beitrag zur Biodiversität zu leisten.

Mehr erfahren...
tu201_titelseite_klein.jpg

Der Ressourcenverschleiss und das damit verbundene riesige Abfallaufkommen hierzulande sind gigantisch. Zwei Drittel der durch die Schweiz verursachten Klimabelastung stammen aus dem Import von Produkten und Rohstoffen. Die Kreislaufwirtschaft hat grosses Potenzial, hier Gegensteuer zu geben. Denn…

Mehr erfahren...
tu194_titelseite_klein.jpg

Wirksamer Klimaschutz erfordert eine drastische Senkung der CO2-Emissionen. Erdöl und Ergas für die Versorgung mit Raumwärme haben in einem solchen Zukunftsszenario keinen Platz mehr. Die Wärmewende erfordert Innovationskraft und einen massiven Ausbau von Alternativen: Dazu gehören thermische Netze…

Mehr erfahren...
tu193_titelseite_klein.jpg

Wohn und Arbeitsformen sind im Wandel. Das bietet die Chance, Räume verstärkt suffizient, mit Rücksicht auf Umwelt und Ressourcen zu nutzen. Die öffentliche Hand schafft entsprechende Rahmenbedingungen und entwickelt Förderinstrumente für innovative Projekte. Auch von privater Seite sind kreative…

Mehr erfahren...
tu192_titelseite_klein.jpg

Siedlungsränder können eine Vielzahl von Funktionen erfüllen. Sie dienen als Erholungs- und Bewegungszonen und vernetzen wertvolle Lebensräume für Tiere und Pflanzen. Nicht zuletzt statten sie Gemeinden mit einer mehr oder weniger attraktiven Visitenkarte aus. Es lohnt sich also, die Ränder vermehrt…

Mehr erfahren...
tu191_titelseite_klein.jpg

Weniger Verkehr und trotzdem mobil sein? Das ist die Vision eines nachhaltigen Mobilitätssystems. Städte und Gemeinden können viel zur Transformation beitragen. Innovative Konzepte, kluge Planung und Lenkung sowie motivierende Leitbilder sind die entscheidenden Instrumente für die Umsetzung.

Mehr erfahren...
tu184_titelseite_klein.jpg

Neophyten bekämpfen, Lebensräume pflegen, die biologische Vielfalt fördern, Naherholungsgebiete aufwerten oder Siedlungen begrünen: Freiwilliges Engagement der Bevölkerung bei der Planung und Umsetzung
von Massnahmen zur Förderung der Biodiversität ist ein Gewinn für alle.

Mehr erfahren...
tu183_titelseite_klein.jpg

Gemeindewerke übernehmen eine Schlüsselfunktion bei der Erreichung der energiepolitischen Ziele. Die rasante technologische Entwicklung, die steigende Regulierungsdichte und die wachsenden Ansprüche der Kundschaft stellen sie jedoch vor grosse Herausforderungen. Kooperationen können den Wandel vom…

Mehr erfahren...
tu182_titelseite_gross.jpg

Eine nachhaltige Schweiz ist längst nicht mehr nur eine Vision, sondern eine Notwendigkeit. Kommunikation ist der wichtigste Wegweiser auf dem Weg dorthin: Denn Verhaltensänderungen fallen nicht einfach vom Himmel. Es braucht Informationen, Erklärungen und Überzeugungsarbeit. Städte und Gemeinden…

Mehr erfahren...
tu181_titelseite_klein.jpg

An der Schnittstelle von nachhaltiger öffentlicher Beschaffung und Innovationsförderung schlummert ein enormes Potenzial: Zukunftsorientierte Beschaffung kann Geld sparen sowie sinnvolle und notwendige Innovationen auslösen. Trotz vieler Vorteile kommen neue Technologien und innovative…

Mehr erfahren...
tu174_titelseite_gross.jpg

Grünräume im Siedlungsraum sorgen für Lebensqualität und Naturbegegnungen im Alltag. Sie schaffen Lebensraum für Tiere und Pflanzen und mindern die Auswirkungen des Klimawandels. Die Potenziale sind gross und alle können davon profitieren – das zeigen die Beispiele vieler Gemeinden, die sich für…

Mehr erfahren...
tu173_titelseite_gross.pdf

Die Zukunft stellt die Stadt- und Gemeindewerke vor grosse Herausforderungen. Wie können sie die Chancen nutzen und die Energiewende vorantreiben? Die Antworten liegen in intelligenter Netzstruktur, Speicherung und in neuen Technologien.

Mehr erfahren...
tu172_titelseite_gross.jpg

Die Schweiz verfügt insgesamt über eine effiziente Abfallwirtschaft und gute Gesetze. Zur Abfallvermeidung tragen sie bislang aber kaum bei – die Abfallmenge nimmt stetig zu. Die neue Abfallverordnung und verschiedene Initiativen wollen hier Gegensteuer geben.

Mehr erfahren...
tu171_titelseite_gross.jpg

Von einer nachhaltigen öffentlichen Beschaffung, die auf echten Leistungswettbewerb statt Preiskampf setzt, profitieren alle: die Umwelt, die Gesellschaft, die öffentliche Hand und insbesondere innovative, qualitätsbewusste Unternehmen.

Mehr erfahren...
Thema Umwelt 4/2016

Ein Netz für die Natur

tu164_titelseite_gross.jpg

Biodiversität ist auf genügend Raum angewiesen. Doch die Natur kommt in der Schweiz oft zu kurz. Siedlungen und Strassen zerschneiden Lebensräume. Ein Paradigmenwechsel vom «Restflächennaturschutz» zur grossräumigen Planung und Vernetzung ist angesagt. Gemeinden spielen dabei eine grosse Rolle.

Mehr erfahren...
titelseite_163_gross.jpg

Der Gebäudesektor spielt eine wichtige Rolle für die Schweizer Klimaziele. Die Potenziale für mehr Klimaschutz sind gross, das technische Knowhow dazu ist vorhanden. Neubauten sind bereits auf gutem Weg. Die grosse Herausforderung liegt im Bestand. Um die Sanierungsrate zu erhöhen, braucht es einen…

Mehr erfahren...
titelseite_162_gross.jpg

Beschaffen Bund, Gemeinden und Kantone nachhaltig, nehmen sie ihre Verantwortung gegenüber Umwelt und Gesellschaft wahr und verhindern Reputationsrisiken. Doch führt dies zu untragbarem Mehraufwand? Im Gegenteil: Nachhaltige Beschaffung senkt nicht nur die Umweltbelastung, sondern auch die…

Mehr erfahren...
titelseite_tu161_gross.jpg

Suffizienz ist neben Effizienz und Konsistenz einer der Grundpfeiler einer nachhaltigen Entwicklung. Mit ihrer Nähe zur Bevölkerung haben Städte und Gemeinden viele Möglichkeiten, zukunftsfähige Lebensstile zu fördern. Sie reduzieren damit nicht nur den Ressourcenverbrauch, sondern stärken…

Mehr erfahren...
 

Probeausgabe kostenlos lesen

Werfen Sie einen Blick in unser Fachmagazin.

Zum Download